» Aktuelle Informationen «
 
 
 17.02.2021

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

auch nach Rücksprache mit den Mitgliedern der Schulkonferenz setzen wir ab Montag, 22.02., entsprechend der neuen Verordnungen des Ministeriums für Schule und Bildung sowie der Coronaschutzverordnung NRW folgendes Konzept an der Maria-Montessori-Schule um:

Zur Primarstufe:

Die Klassen der Primarstufe, Eingangs- und Unterstufen, werden je Klasse in zwei Lerngruppen (A- und B-Gruppe) aufgeteilt.

Gruppe A besucht montags und dienstags sowie an jedem zweiten Freitag (geraden Kalenderwochen) die Schule zu den gewohnten Zeiten und erhält an diesen Tagen Präsenzunterricht.

Gruppe B besucht mittwochs und donnerstags sowie an jedem zweiten Freitag (ungeraden Kalenderwochen) die Schule zu den gewohnten Zeiten und erhält an diesen Tagen Präsenzunterricht.

An den übrigen Tagen erhalten die Schüler*innen Unterricht auf Distanz.

Bei besonderem Bedarf wird parallel in einer eigenen Gruppe eine Notbetreuung eingerichtet.

Zur Sekundarstufe I:

Für die Klassen der Sekundarstufe 1, Mittel- und Oberstufen, bleibt es entsprechend der Verordnung noch beim Unterricht auf Distanz und Notbetreuung bei besonderem Bedarf.

Uns ist bewusst, dass dies eine längere Belastung für die betroffenen Familien darstellt und wir hoffen, dass die Situation sich bald dahingehend bessert, dass alle Schüler*innen wieder umfassend Präsenzunterricht erhalten können.

Wir gehen aber weiterhin davon aus, dass Sie Notbetreuung ausschließlich bei besonderem Bedarf beantragen.

Um den Standort Brühl zu entlasten, wird die eventuelle Notgruppe der Sek I in Wesseling eingerichtet.

Dadurch können wir die Busunternehmen effektiver, mit geringerer Anzahl von Schüler*innen, einsetzen und auch die Pausenzeiten in Brühl besser entsprechend der Verordnungen organisieren.

Zur Sekundarstufe II:

Die Abschlussschüler*innen der Sekundarstufe 2 werden täglich von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr (ohne Mittagessen) die Schule am Standort Wesseling besuchen und Präsenzunterricht erhalten.

Die übrigen Schüler*innen der Berufspraxisstufenklasse erhalten noch Distanzunterricht oder bei besonderem Bedarf Notbetreuung.

Zum Schüler*innenspezialverkehr:

Wir werden uns gemeinsam mit den Busunternehmen bemühen, die Buslinien so einzurichten, dass dort die Schüler*innen nicht zusätzlich durchmischt werden. Die Busfahrer*innen werden Ihnen die Fahrzeiten mitteilen.

Die Lehrpersonen Ihres Kindes werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen und die konkrete Situation für Ihr Kind mit Ihnen besprechen.

 

Viele Grüße aus der Schule und bleiben Sie alle gesund!

Monika Christoffels

Interims-Schulleiterin

 

 



 
 
12.02.2021
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
 
wie Sie sicher schon aus den Medien erfahren haben, werden die Schulen ab dem 22.02. wieder teilweise für den Präsenzunterricht geöffnet. Zurzeit erarbeiten wir dazu ein Konzept. Näheres erfahren Sie demnächst über die üblichen Kommunikationswege.
Nächste Woche wird von Mittwoch bis Freitag die Notbetreuung und das Lernen auf Distanz wie gewohnt stattfinden.
Bleiben Sie bis dahin gesund.
 
Liebe Grüße
Monika Christoffels
Interims-Schulleiterin
 
 

7.2.2021 
 
 
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
 
wie Sie sicher schon aus den Medien erfahren haben, werden die Schulen ab dem 22.02. wieder teilweise für den Präsenzunterricht geöffnet. Zurzeit erarbeiten wir dazu ein Konzept. Näheres erfahren Sie demnächst über die üblichen Kommunikationswege.
Nächste Woche wird von Mittwoch bis Freitag die Notbetreuung und das Lernen auf Distanz wie gewohnt stattfinden.
Bleiben Sie bis dahin gesund.
 
Liebe Grüße
Monika Christoffels
Interims-Schulleiterin
 
 

 
Liebe Eltern,
liebe Erziehungsberechtigte,
 
in diesem Schuljahr liegen am Montag, 15.02., und Dienstag, 16.02.2021 zwei der beweglichen Ferientage.
Diese wurden in der Schulkonferenz so beschlossen und Ihnen zu Beginn des Schuljahres bekanntgegeben.
Auch nach Rücksprache mit den Elternvertretern der Schulkonferenz bleibt es bei der Regelung für diese Ferientage.
Die Schule ist dementsprechend an beiden Tagen geschlossen, auch die Notbetreuung entfällt.
Am Donnerstag, 11.02.2021, wird die Notbetreuung und auch der Unterricht auf Distanz über den kompletten Unterrichtstag angeboten.
 
Es bleibt anstrengend, die Herausforderungen der Pandemie zu stemmen.
Sie dauert nun schon ein Jahr! und wir wissen, was sie alle dafür leisten müssen.
Wir können uns gegenseitig nur weiterhin unterstützen, dass es für alle ein bisschen besser geht. 
Im Laufe der Woche beraten die Ministerpräsidenten und -präsidentinnen wieder und sprechen sich in Bezug auf den Umgang mit der Pandemie ab.
Wir hoffen, dass wir Ihnen dann zeitnah mitteilen können, wie es ab dem 17.02. schulisch weitergeht.
 
Eine positive Perspektive gibt es für die Maria-Montessori-Schule inmitten dieser schwierigen Zeit: 
Die ersten Arbeiten am Grundstück des neuen Erweiterungsbaus haben begonnen!
Fotos von den Arbeiten können auf der Homepage bereits mitverfolgt werden.
Der Zeitplan steht und alle freuen sich auf ein schönes neues Gebäude im nächsten Jahr.
 
Bleiben Sie und Ihre Familie bitte weiterhin gesund!
 
Herzliche Grüße
Monika Christoffels 
 
 
 


 
 
28.1.21
 
Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

wie bereits durch die Mitteilungen in der Presse und den Nachrichten zu erwarten war, hat das Ministerium für Schule und Bildung uns Schulen heute in einer Mail über die weitere Schulschließung informiert:

„Grundsätzlich muss der Präsenzunterricht bis einschließlich zum 12. Februar 2021 ausgesetzt bleiben. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. 

Die Regelungen zur Aussetzung des Präsenzunterrichts sowie zur Erteilung des Distanzunterrichts gelten grundsätzlich weiterhin auch für alle Abschlussklassen.“

Das heißt, dass der Unterrichtsbetrieb geschlossen bleibt und wir Ihr Kind weiterhin mit Distanzunterricht versorgen.

Das kann sein, dass wir Arbeitsblätter, -kisten an Sie verschicken, aber auch, wenn die Voraussetzungen bei Ihnen vorhanden sind, Ihr Kind über Videounterricht oder Unterricht über den Einsatz von Apps versorgen.

Digitale Geräte zu Ausleihen sind noch nicht vorhanden, der Schulträger arbeitet seit Monaten mit Hochdruck daran. Wir gehen davon aus, dass wir in naher Zukunft darüber verfügen können.

Aufgrund der gültigen Verordnungen kann nur im Notfall, z.B. wegen Berufstätigkeit, eine Betreuung in der Schule angeboten werden.

Die Lehrpersonen Ihres Klassenteams haben zu Ihnen persönlichen Kontakt aufgenommen, um Ihren Bedarf zu ermitteln.

Entsprechend sind wir bereits auf die Situation ab nächster Woche vorbereitet.

Leider heißt es aufgrund der aktuellen Lage noch einmal für uns alle und vor allem für unsere Schülerinnen und Schüler sowie Sie als Eltern, dass wir die jetzige Lage noch weitere zwei Wochen durchhalten müssen.

Das tut uns aufrichtig leid.

Unser größter Wunsch bleibt es, dass wir alle gesund durch die Pandemie kommen und in naher Zukunft wieder so etwas wie Normalität leben können. Ich bin mir sicher, dass dies für Sie ebenfalls gilt.

In diesem Sinne, bleiben Sie bitte alle gesund!

Liebe Grüße

Monika Christoffels

Interims-Schulleiterin

 
 


 
7.1.21
 
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, 
zunächst einmal wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie alles Gute zum Neuen Jahr, welches ja leider schon herausfordernd beginnt.
 
Wegen der hohen Infektionszahlen in der Corona-Pandemie hat die Landesregierung beschlossen, dass alle Schulen in NRW bis einschließlich 31.01.2021 geschlossen sind.
 
Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder, wenn möglich, zuhause zu betreuen, um die Kontakte auf ein Mindestmaß zu verringern. Dies soll die Infektionszahlen verringern.
Alle Schulen bieten auf Antrag der Eltern eine Notbetreuung an. Die Notbetreuung kann von Eltern in Anspruch genommen werden, die ihre Kinder z.B. aufgrund von Berufstätigkeit nicht zuhause betreuen können oder in Fällen, wo eine besondere Notlage vorliegt.
Ob und wie die Schülerbeförderung organisiert wird, ist noch in der Klärung. Wir informieren Sie, sobald wir die genauen Informationen dazu haben.
Für die Betreuungsregelung zuhause hat die Regierung das Kinderkrankengeld auf 10 zusätzliche Tage, bei Alleinerziehenden auf zusätzlich 20 Tage, aufgestockt. Auch wenn Ihr Kind nicht krank ist, können Sie diese Regelung in Anspruch nehmen, wenn Sie Ihr Kind zuhause betreuen.
 
Alle anderen Schüler/innen erhalten durch ihre Klassenlehrpersonen spätestens ab Mittwoch, 13.01.2021 Unterricht auf Distanz. Die Lehrpersonen nehmen dazu Kontakt mit Ihnen auf und sprechen die Einzelheiten mit Ihnen ab. Unterricht auf Distanz kann je nach Voraussetzung Ihres Kindes bedeuten, dass es Arbeitsblätter oder Aufgabenmappen bzw. –kisten erhält sowie digitale Angebote über z.B. schul.cloud, die Anton-App, als Padlet oder auch als Videounterricht.
Wir bitten Sie, Ihren Sohn/Ihre Tochter darin zu unterstützen, dass er/sie regelmäßig am Unterricht auf Distanz teilnimmt.
Die Leistungen im Unterricht auf Distanz werden ins Zeugnis aufgenommen.
 
Wir hoffen sehr, dass die jetzigen Maßnahmen so greifen, dass wir im Februar auch wieder Unterricht in der Schule anbieten können und dass die Impfungen im Verlauf des Jahres für uns alle wieder mehr Normalität ermöglichen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Monika Christoffels
Interims-Schulleiterin


 
13.12.20
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
hier in aller Kürze die neuesten Informationen:
 
Auch nach der Entscheidung der Ministerpräsidenten und -präsidentinnen bleibt es in NRW bei der bereits Ihnen bekannten Regelung vom 11.12.2020: 
In der Woche vom 14.12. bis zum 18.12.2020 sind die Schüler/innen von der Anwesenheitspflicht (Präsenzunterricht) in der Schule befreit.
Sie als Eltern entscheiden, ob Sie Ihre Tochter/Ihren Sohn zur Schule schicken.
Die Entscheidung haben Sie den Lehrpersonen der Klasse ganz überwiegend bereits mitgeteilt. 
In der Schule findet Unterricht statt.  
Bleibt Ihr Sohn/Ihre Tochter zuhause, erhält sie/er ein Lernangebot (Distanzunterricht) für zuhause.
 
 
ILaufe der Woche melden wir uns noch einmal bei Ihnen.
 
Liebe Grüße
Monika Christoffels
Interims-Schulleiterin



 11.12.20

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen hat jetzt das Schulministerium NRW reagiert und uns einen neuen Erlass geschickt.

Ab nächste Woche gelten folgende aktuellen Neuerungen:

Ab dem 14.12. bis einschließlich zum 18.12.2020 gilt in unserer Schulform für alle Jahrgangstufen, dass Sie als die Eltern/ Erziehungsberechtigte entscheiden  können, ob Ihr Sohn/Ihre Tochter in dieser Woche in der Schule im Unterricht gefördert wird oder zuhause am Distanzlernen teilnehmen soll.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Sohn/Ihre Tochter vom Präsenzunterricht befreit wird und stattdessen Distanzunterricht erhält, teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit dem beigefügten Formular mit.

Das ausgefüllte Formular kann zeitnah nachgereicht werden. Die Lehrpersonen werden vorab dazu noch Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Die Busse fahren wie gewohnt. Das Mittagessen wird angeboten.

Am 21. und am 22. Dezember 2020 findet kein Unterricht statt.

Hierzu ist mit Ihnen ein Bedarf an Notbetreuung bereits abgestimmt.

Für den 7. und 8. Januar 2021 sind ebenfalls unterrichtsfreie Tage vorgesehen. Es findet kein Unterricht statt.

Auch an diesen Tagen haben Sie als Eltern das Anrecht auf Notbetreuung für Ihren Sohn/Ihre Tochter, wenn Sie z.B. sonst Ihrer Arbeit nicht nachgehen können.

Bitte melden Sie einen entsprechenden Betreuungsbedarf bis Donnerstag, den 17.12.2020 bei den Klassenlehrpersonen an.

Wir bedauern sehr, dass die Situation sich jetzt so entwickelt hat und hoffen aufrichtig, dass sich zum Neuen Jahr alles wieder etwas entspannt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien trotz allem ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße und bleiben Sie alle gesund!
Monika Christoffels
Interims-Schulleiterin