Informationen durch die Schulleitung:

 
05.06.2020
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
heute erreichte uns eine Nachricht aus dem Ministerium, in der mitgeteilt wird, dass ab dem 15.06.2020 auch an Förderschulen in der Primarstufe (bei uns also in den Jahrgängen 1- 5) ein normaler Unterrichtsbetrieb aufgenommen werden soll.
Am Montag wird die Schulleitung in Absprache mit der Schulaufsicht und dem Schulträger abstimmen, inwieweit diese Maßnahme umsetzbar ist. Dabei werden wir darauf achten, dass wir alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den Schulbetrieb weiter auszudehnen. Ein besonderes Problem dabei stellt sicher die Busbeförderung unserer Schüler und Schülerinnen dar. Ohne Rücksprache mit dem Schulträger kann ich derzeit noch nicht abschätzen, inwieweit dieses Problem die Maßnahme stark einschränken könnte.
Wie werden Sie zeitnah informieren, wie die Lösung an der Maria-Montessori-Schule aussehen wird.
Bis dahin bitte ich um etwas Geduld.
Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung
 
 
 
 

28.05.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie am 20.05.2020 angekündigt, teilen wir Ihnen heute mit, dass der Präsensunterricht im größeren Umfang sowohl in Brühl als auch in Wesseling ab Mittwoch, 03.06.2020 angeboten werden kann.

Auf dem beiliegenden Plan  können Sie ersehen, wann Ihr Kind bis zu den Sommerferien die Schule besuchen kann. Aufgrund des Abstandsgebotes von 1,5 Metern, können wir in unseren kleinen Klassenräumen leider nur 3 bis maximal 4 Schüler unterrichten. In Wesseling sind es 4 Schüler. Das ist auch ein Grund für die wenigen verbleibenden Unterrichtsgelegenheiten pro Schüler.

Der Unterricht findet zum Zwecke eines möglichst häufigen Treffens zwischen Schülern und Lehrern  in der Zeit von 8:00 – 13:00 Uhr statt. Würden wir den Unterricht in den gewohnten Zeiten anbieten, würden  wird die  Schüler nur noch 2 Mal vor den Ferien sehen können. Das Problem ist auch geschuldet der Tatsache, dass in unserem Kollegium einige Kräfte als Risikopatienten keinen Präsensunterricht anbieten können.

Die Busse und Taxen sind informiert. In den Bussen und Taxen besteht Maskenpflicht! Geben Sie Ihrem Kind deshalb auf jeden Fall eine Maske mit und üben den Umgang damit. Zudem bitten wir darum, dass Sie Ihrem Kind die Hygieneregeln so weit wie möglich bekannt machen und darüber sprechen, damit wir einen möglichst hohen Infektionsschutz für alle erreichen können.

Das Mittagessen ist bestellt.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind gesund und symptomfrei zur Schule kommt. Ihre Erreichbarkeit Zuhause muss sichergestellt sein, damit Sie Ihr Kind im Krankheitsfall abholen können. Sollte Ihr Kind nicht zur Schule kommen können, melden Sie es bitte sowohl beim Fahrdienst als auch in der Schule ab.

Das Schulgebäude ist durch unsere Hygieneexperten so vorbereitet worden, dass die Infektionsgefahren minimiert sind. Daraus ergibt sich aber auch, dass wir nur einen Teil der Schülerinnen und Schüler gleichzeitig beschulen können.

Der Hygieneschutz ist uns in diesen Tagen ein besonderes Anliegen. Deshalb haben wir viel Zeit darin investiert, dass die Schülerinnen und Schüler möglichst wenige Überschneidungspunkte haben.  Wir haben es geschafft, dass die Schüler immer in den gleichen Gruppen mit den gleichen Lehrern und Helfern zusammen sind. Leider kann deshalb auch nicht jeder Schüler mit dem ihm bekannten Klassenteam arbeiten. Zu einem großen Teil konnten wir dieses Prinzip sogar auf den Busverkehr übertragen. Dennoch kann nicht immer gewährleistet werden, dass es in einzelnen Taxen zu Vermischungen der Schüler kommen kann. Insofern bleibt ein Restrisiko, welches aber wohl niemand ausschließen kann.

Wir hoffen, dass unser Unterrichtsangebot den Kindern eine Hilfe ist, um wieder ein wenig mehr Struktur in die Wochen zu bringen und den Kontakt zur Schule und den Lehrerinnen und Lehrern zu intensivieren. Diese freuen sich auf Ihre Kinder sehr, auch wenn wir vor den Sommerferien nur einige Male zusammen kommen können.

Sollten Sie weitere Fragen zum Schulbesuch haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Die Schulleitung

 
20.5.2020
 
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 

wie in der letzten Elterninformation schon beschrieben, soll nun auch in unserer Schule der Unterricht wieder starten.

Aus hygienetechnischen Gründen soll dies nur kleinen Teilgruppen und zeitlich versetzt geschehen.

Bevor auch ihr Kind an der Reihe ist und die Schule wieder besucht, informieren Sie sich doch bitte über die in der Schule geltenden Hygieneregeln und besprechen Sie diese unbedingt auch mit Ihrem Kind!

Die entsprechenden Informationen finden Sie hier:

Hygieneregeln in der MMS

So schütze ich mich vor Keimen und Viren

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

 
 
 
 
 
 

20.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Dienstag erreichte uns eine Information des  Schulministeriums. Darin werden nun auch unsere Förderschulen aufgefordert, den Unterricht wieder zu starten.

Das ist für viele von Ihnen sicher eine gute Nachricht.

Leider werden wir aber aus hygienetechnischen Gründen nur kleine Teilgruppen beschulen können, sodass die Schülerinnen und Schüler leider nur an einigen Tagen bis zu den Sommerferien zur Schule kommen werden.

Ab Montag werden die Abgangsschülerinnen und -schüler unserer Berufspraxisstufe in zwei Lerngruppen zu je 4 Schülerinnen und Schülern von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 – 13:00 Uhr unterrichtet. Die Taxen sind informiert. Ein warmes Mittagessen konnten wir soeben noch bestellen.

Zu Beginn der kommenden Woche werden wir einen weiteren Öffnungsplan erarbeiten, sodass möglichst viele Schülerinnen und Schüler bis zu den Sommerferien einige Male zur Schule kommen können. Sobald dieser Plan fertig ist, werden wir Sie informieren.

Die Notbetreuung läuft weiter wie bisher in Brühl.

Sollten Sie Ihr Kind aus Gesundheitsgründen nicht zur Schule schicken wollen, teilen Sie uns das zunächst per Telefon ab Montag mit. Sie würden uns helfen, wenn Sie diesen Wunsch schriftlich bei uns einreichen; die Bestätigung eines Arztes wäre zudem hilfreich. Grundsätzlich haben wir dafür Verständnis und werden das berücksichtigen. Sie werden dann selbstverständlich weiter über die Lehrerinnen und Lehrer wie bisher „versorgt“.

Sollten Sie weitere Fragen zu dem Thema haben, können Sie uns gerne ab Montag anrufen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung

 
 
Leichte Sprache:
 
Liebe Eltern,
bald beginnt die Schule wieder.
Ihr Kind kann nur manchmal kommen.
Es wird bald einen Plan geben.
Alle tragen Mund-Nasen-Masken.
Bitte rufen Sie an, wenn Ihr Kind nicht kommen soll.
Viele Grüße
 
 Die Schulleitung
 
 _______________________________________________________
 
 
 
 
 
 
Brühl, 04.05.2020
 
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach etwas verwirrenden Presseerklärungen der letzten Woche teilen wir heute allen Eltern mit, dass laut unseres fachlichen Dezernenten der für uns zuständigen Bezirksregierung Köln derzeit nicht geplant ist, die Förderschulen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung in dieser bzw. der kommenden Woche zu öffnen.

Sobald wir nähere Informationen haben, werden wir Sie so schnell wie möglich informieren.

Ihre Schulleitung.
 
 
 
_______________________________________________________
 
 
 
 
 
 
 Brühl, 27.04.2020
 
Neues zur Notbetreuung:
 
Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziales hat den Kreis der berechtigten Eltern für die Notbetreuung ab dem 23.4. auf weitere Berufsgruppen sowie ab dem 27.04. für berufstätige Alleinerziehende ab dem 27.04. erweitert. Die Berufsgruppen finden Sie mit Klick HIER.

Wenn Sie nach den neuen Regelungen zum Kreis der Berechtigten für das Betreuungsangebot der Schule gehören und in Ermangelung privater Lösungen dieses in Anspruch nehmen müssen, kontaktieren Sie bitte direkt die Schule unter folgender Mail-Adresse: info@maria-montessori-schule.de  und benutzen dabei den untenstehenden neuen Antrag.
Die Schulleitung
 

Hier der Antrag auf Notbetreuung als PDF zum Download

 
 
____________________________________________________
 
 Brühl, 16.04.2020
 
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
wir alle haben eine außergewöhnliche Zeit und ein andersartiges Osterfest erlebt, als wir es noch vor wenigen Wochen erwartet hatten.
Für viele von Ihnen und für Ihre Kinder ist das ein lange "Durststrecke",  die sicher mit vielerlei Schwierigkeiten verbunden ist. Unsere Lehrer und Lehrerinnen  versuchen, Sie - so weit das möglich ist - dabei zu unterstützen, dass Ihre Situation etwas erleichtert wird. Dennoch müssen Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte die Hauptlast tragen. Dafür möchten wir uns bei Ihnen bereits jetzt  persönlich herzlich bedanken.
Die Politik hat nun entschieden, dass  der Schulbetrieb weiterhin zunächst bis zum 04.05.2020 ausgesetzt bleiben soll. Wir halten das - auch wenn es für viele von Ihnen vielleicht anders wahrgenommen wird – für  eine gute Entscheidung, weil wir weiterhin eine Ansteckungsgefahr  sowohl für unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als auch für Ihre Kinder aber auch für Sie persönlich erkennen.
Aus diesem Grunde müssen wir alle weiterhin die notwendigen Maßnahmen einhalten, die uns die Politik und die Mediziner auferlegen. Mit dem Schulträger wird nun geklärt, wie und wann wir unter Sicherstellung des notwendigen Infektionsschutzes, den Schulbetrieb wieder aufnehmen können.
Bis dahin bleiben die Lehrerinnen und Lehrer Ihre Ansprechpartner und werden versuchen, Sie so gut wie möglich zu unterstützen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, viel Geduld in Ihren Familien und bleiben Sie gesund!
 
Mit freundlichem Gruß
 
Philipp Nagel und Claudia Schürmann
 
_______________________________________________

                        

Brühl, den 15.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie auf folgende Tipps und Beratungsangebote aufmerksam machen

 

BKE Online Beratung

 

Information der Familien- und Erziehungsberatungsstelle für Wesseling und Brühl

 

Tipps für Eltern vom Bundesamt für Bevölerungsschutz und Katastrophenhilfe

                                                                                                         

____________________________________________________

Brühl, den 03.04.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir wollen Sie auf diese Hilfen vom Bundesministerium für Familien aufmerksam machen:

Hilfe für Eltern in der Corona-Zeit

Mit dem Notfall-Kinderzuschlag regelt das Bundesfamilienministerium von April bis September den Zugang zum Kinderzuschlag neu. Die Regelungen sind Teil des Sozialschutzpaketes der Bundesregierung.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/hilfe-fuer-eltern-in-der-corona-zeit--der-notfall-kiz/153940

Brühl, 30.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

hier ein Elternbrief der Schulministerin des Landes NRW Frau Yvonne Gebauer

 

 

____________________________________________________

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
wir möchten Sie auf mögliche Hilfe und Ansprechpartner für Familien in der Krise mit folgendem Link hinweisen:

Hilfen in der Krise.pdf

 

__________________________________________

 

 

Brühl, den 25.3.2020

Sehr geehrter Eltern und Erziehungsberechtigte,
bei Gesprächsbedarf können Sie sich gerne an unsere  Schulsozialarbeiterin Frau Eck wenden. Sie steht Ihnen zur Beratung im Homeoffice zur Verfügung. Sie ist bis zu den Ferien über ihr Diensthandy erreichbar: 017681203502 oder auch per Mail : stephanie.eck@kja.de.
Wir wünschen Ihnen allen viel Geduld und bleiben Sie gesund.

Die Schulleitung

_

_______________________________________________

 

Brühl, den 21.03.2020

 
 

1. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

2. Ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Wenn Sie nach den neuen Regelungen zum Kreis der Berechtigten für das Betreuungsangebot der Schule gehören und in Ermangelung privater Lösungen dieses in Anspruch nehmen müssen, kontaktieren Sie bitte direkt die Schule unter folgender Mail-Adresse: info@maria-montessori-schule.de  und benutzen dabei den untenstehenden neuen Antrag.
 
Die Schulleitung
 
 

Hier der Antrag auf Notbetreuung als PDF zum Download

 

 

_____________________________________________

 

 Brühl, den 16.03.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der außergewöhnlichen Gefahrenlage rund um das Corona Virus mussten wir die Schule schließen.
Falls Sie selbst in einem systemrelevanten Arbeitsverhältnis stehen sollten, können Sie mit dem angefügten Formular dies nachweisen. Dieses muss bis Dienstag, 17.03.2020 12:00 in der Schule sein.
In dem Fall bietet die Schule eine weitergehende Betreuung in den normalen Unterrichtszeiten vorerst bis zu den Osterferien an.

Wir hoffen, dass Sie die kommenden Wochen gut überstehen und wünsche Ihnen allen vor allem Gesundheit.

Die Schulleitung

 

Die Arbeitgeberbescheinigung für ein systemrelevantes Arbeitsverhältnis finden Sie hier

 

 

 

_________________________________________________________

 

Brühl, den 13.03.2020

 

Aktuelle Ereignisse / „Corona Virus“

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
Es gibt folgenden Beschluss der Landesregierung des Landes NRW:
Von Montag, den 16.3. 2020 zunächst bis zu den Osterferien findet kein Unterricht statt.
Übergangsregelung für Montag, 16.03.2020 und Dienstag, 17.03.2020: Es ist eine Betreuung an der Schule möglich. Die Schulbusse fahren und Ihr Kind  kann zu den normalen Unterrichtszeiten in die Schule kommen.
Ab Mittwoch fahren keine Busse. Die Schule ist geschlossen.
Ausnahme:
Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen- arbeiten, können ihr Kind zu einer Notbetreuung bis Dienstag, den 17.03.2020  12.00h anmelden. Sie müssen die Beförderung selber organisieren.
Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und uns sehr, dass diese Maßnahme wirkungsvoll sein wird. Zudem wünschen wir Ihnen, dass Sie die Zeit einigermaßen gut überstehen und wir alle gesund bleiben werden.
Wir sind über die Schul-E-Mail-Adresse für Sie stets sicher erreichbar.



Mit freundlichen Grüßen
gez.
Philipp Nagel (Schulleiter)